Proteomanalyse

Das Proteom, d. h. die Gesamtheit aller Proteine (Eiweißstoffe) eines Menschen, steht in einem Gleichgewicht ständiger Synthese (Neubildung) von Proteinen bei gleichzeitigem Abbau nicht mehr benötigter Proteine. Im Gegensatz zum relativ statischen Genoms (Erbgut) ist das Proteom ständigen Änderungen in seiner Zusammensetzung unterworfen.

Das Proteom lässt sich mittels einer Proteomanalyse untersuchen. Klinisch besonders bedeutsam ist die Proteomanalyse aus Urin, da dieser leicht und nicht invasiv gewonnen, und das Urin-Proteom stabil und reproduzierbar analysiert werden kann. Wir arbeiten auf diesem Gebiet mit der Firma mosaiques diagnostics bzw. der DiaPat GmbH zusammen.

Die Proteomanalyse im Urin ermöglicht, dass einige Krankheiten (z. B. diabetische Nephropathie/Nierenerkrankung; Koronare Herzkrankheit (KHK; Erkrankung der Herzkranzgefäße)/Myokardinfarkt (Herzinfarkt) etc.) viele Jahre vor ihrem möglichen Auftreten, das heißt vor dem klinischen Nachweis, mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhergesagt werden können.

Das Wissen um eine potentielle Erkrankung bietet dem Patienten die Möglichkeit der Prävention, d. h. der Vorbeugung dieser Erkrankung. Wir erstellen für den Patienten für die jeweilige Krankheit unter Berücksichtigung seiner Lebensumstände ein individuelles Präventionsprogramm.