Ziele der Präventionstherapie

Primärprävention

  • Individuelle Gesundheitsrisiko-Analyse (= Vermeiden von Risikofaktoren)
  • Gesundheitsförderung – z. B. Ernährungsmedizin (inkl. Prävention und Therapie mit Mikronährstoffen/Vitalstoffen), Sportmedizin, Stress-Coping
  • Impfung
  • Kontrazeption (Empfängnisverhütung)
  • Schwangerenvorsorge
  • Unfallverhütung

Sekundärprävention

  • Krankheitsfrüherkennung (Screening- oder Vorsorgeuntersuchungen z. B. Neugeborenen-Screening, Krebsvorsorge etc.), d. h. Aufdeckung symptomloser Erkrankungen bei scheinbar gesunden Individuen
  • Individuelle Gesundheitsrisiko-Analyse (= Vermeiden von Risikofaktoren)
  • Gesundheitsförderung – z. B. Ernährungsmedizin (inkl. Prävention und Therapie mit Mikronährstoffen/Vitalstoffen), Sportmedizin, Stress-Coping

Tertiärprävention

  • Individuelle Gesundheitsrisiko-Analyse (= Vermeiden von Risikofaktoren)
  • Gesundheitsförderung – z. B. Ernährungsmedizin (inkl. Prävention und Therapie mit Mikronährstoffen/Vitalstoffen), Sportmedizin; Stress-Coping
  • Rehabilitation (ggf. Kuren)

Mit Hilfe gezielter Präventionsmaßnahmen kann jeder Mensch die Voraussetzungen schaffen, um in Zukunft mehr Gesundheit, mehr Mobilität, mehr Leistungsfähigkeit und mehr Lebensqualität zu genießen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.